Rechtsanwälte und Rechtsbeistand in Partnerschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB)

Datenschutz-Information

Im Rahmen Ihrer Bewerbung erhalten wir von Ihnen personenbezogene Daten. Sie können sicher sein, dass wir mit diesen verantwortungsvoll umgehen. Dazu geben wir Ihnen die nachstehenden Informationen gemäß Art. 13, 14 Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

Datenschutz-Information für Bewerber

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit haben wir die männliche Sprachform gewählt. Die Angaben richten sich jedoch an Bewerber jedweden Geschlechts.

1. Wer ist für die Verarbeitung Ihrer Daten verantwortlich?

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Sinne der DS-GVO ist die

Giebel und Kollegen Rechtsanwälte und Rechtsbeistand in Partnerschaft mbB
Stresemannstr. 60, 28207 Bremen
Tel: +49 (0)421 22310 516, Fax: +49 (0)421 22310 515

kanzlei@giebel.de

2. Wie erreichen Sie den Datenschutzbeauftragten der Giebel und Kollegen Part mbB?

Giebel und Kollegen Part mbB
-zu Händen des Datenschutzbeauftragten-
Stresemannstr. 60, 28207 Bremen

datenschützer@giebel.de

3. Warum verarbeiten wir Ihre Daten?

Ihre personenbezogenen Daten werden verarbeitet, um entscheiden zu können, ob wir Ihnen einen Arbeitsplatz in

unserer Kanzlei anbieten wollen sowie ggf. für den Abschluss eines Arbeitsvertrags.

4. Auf welche Rechtsgrundlagen stützen wir uns bei der Verarbeitung Ihrer Daten?

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens und ggf. den Abschluss eines Arbeitsvertrags ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 Buchst. b) DS-GVO und § 26 Abs. 1 und 8 Satz 2 BDSG. Die Datenverarbeitung kann auch erforderlich sein, um eine rechtliche Verpflichtung im Sinne des Art. 6 Abs. 1 Buchst. c) DS-GVO zu erfüllen. Die Verarbeitung stützen wir ferner auf Art 6 Abs.1 Buchst. f) DS-GVO für den Fall, dass wir Rechtsansprüche aus dem Bewerbungsverfahren abzuwehren haben.

Kommt es zu einem Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen, können wir die bereits von Ihnen erhaltenen Daten gemäß § 26 Abs. 1 BDSG für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten.

5. Wie sichern wir Ihre Daten?

Mit Hilfe unseres IT-Dienstleisters stellen wir sicher, dass stets die technischen und organisatorischen Maßnahmen greifen, welche dem anerkannten Stand der Technik entsprechen, damit Daten vor einem unbefugten Zugriff oder Verlust geschützt sind.

6. Um welche Daten geht es und woher kommen sie?

Sie brauchen uns nur diejenigen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung Ihrer Bewerbung erforderlich sind. Ohne Angabe Ihrer Kontaktdaten können wir Sie nicht in das Bewerbungsverfahren aufnehmen. Ihre Eignung für die in Betracht kommende Stelle können wir nur bewerten, wenn Sie uns Informationen zu Ihrer Ausbildung, Ihrer Erfahrung und zu Ihren Fähigkeiten geben. Eine gesetzliche oder vertragliche Pflicht zur Bereitstellung von Daten besteht nicht.

Die Daten erhalten wir von Ihnen auf freiwilliger Basis oder von Personaldienstleistern, bei denen Sie sich zur Vermittlung registriert haben, oder aus von Ihnen öffentlich zugänglich gemachten Informationen, etwa in beruflichen Social Media-Portalen

7. Automatisierte Entscheidungsfindung / Profiling?

Verarbeitungsverfahren im Sinne des Art. 22 DSGVO setzen wir nicht ein.

8. An wen geben wir Ihre Daten weiter / Drittland?

Für die Personalverwaltung nehmen wir die Dienstleistungen inländischer Dritter in Anspruch, denen wir Ihre personenbezogenen Daten soweit erforderlich übermitteln. Bei den Dienstleistern handelt sich um eine Steuerberatungsgesellschaft sowie einen IT-Dienstleister.

Es ist nicht geplant, Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation im Sinne der DS-GVO zu übermitteln.

9. Wie lange speichern wir Ihre Daten?

Die personenbezogenen Daten von Bewerbern, mit denen kein Arbeitsvertrag zustande kommt, speichern wir über das Ende des Bewerbungsverfahrens hinaus für die Dauer von sechs Monaten.

10. Welche Rechte haben Sie gemäß DS-GVO hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer Daten durch uns?

Gemäß den Art. 15 bis 18 und 20 DS-GVO haben Sie folgende Rechte, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen: Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und Datenübertragbarkeit.

Gemäß Art. 21 DSGVO haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen. Wenn Sie widersprechen, unterbleibt ab dann die Datenverarbeitung, sofern wir Ihre Daten nicht benötigen, um Rechtsansprüche geltend zu machen, auszuüben oder abzuwehren.

11. Ihr Recht, wenn Sie meinen, wir würden Ihre Daten zu Unrecht verarbeiten.

Gemäß Art. 77 DSGVO haben Sie das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. Für im Bundesland Bremen ansässige Verantwortliche ist das die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Arndtstraße 1, 27570 Bremerhaven.